Paroles de la chanson Zwischen Genie und Wahnsinn par Olli Banjo

Chanson manquante pour "Olli Banjo" ? Proposer les paroles
Proposer une correction des paroles de "Zwischen Genie und Wahnsinn"

Paroles de la chanson Zwischen Genie und Wahnsinn par Olli Banjo

Ich bin von Geistern und Dämonen besessen
Ich bin von Geistern und Dämonen besessen
Ich bin von Geistern und Dämonen besessen
Ich bin von Geistern und Dämonen besessen

[F.R.]
Ich höre wie in Hypnose oder auf Spirituosen
Lieder des Todes, die sich ins Ohr wie ein Tinitus bohren
Dies ist ein Omen, wie auf dem Friedhof geboren zu sein
Und auf meinem Grab wachsen riesengroße Profilneurosen
Ich verriegel die Wohnung, schließe die Tore
Ziehe die Vorhänge zu als Isolation vor diesen Dämonen

Das ist rational nicht zu belegen wie Kugelblitze
Mein Arsenal besteht aus Knoblauchzehen und Kruzifixen
Lächerliche Exorzisten helfen nich
Und setze ich die ersten Schritte selbstständig
Vom Dreck ans Licht, warum nicht?
Mein Innenleben ist von Fäden der Spinnenweben so dicht umgeben
Ich höre immer diese Stimmen im Schädel
Sie sagen ich solle das Böse tief in meinem Inneren entblößen
Und mit einer Klinge nach draußen zu laufen und tausende Kinder zu töten, NEIN!
Ich kämpfe mit dem Gewissen so wie im Sparring
Banjo, F.R., irgendwo zwischen Genie und Wahnsinn

Sparring, irgendwo zwischen Genie und Wahnsinn
F.R., irgendwo zwischen Genie und Wahnsinn

Banjo, irgendwo zwischen Genie und Wahnsinn
Irgendwo zwischen Genie und Wahnsinn

Sparring, irgendwo zwischen Genie und Wahnsinn
F.R., irgendwo zwischen Genie und Wahnsinn
Banjo, irgendwo zwischen Genie und Wahnsinn
Irgendwo zwischen Genie und Wahnsinn

[Olli Banjo]
Ich höre Stimmen im pochenden Schädel seit Wochen, es quält mich
Hoffentlich ähnelt der Tod dem Klirren der Knochen nur wenig
Das Mädchen im Nachthemd, blass, die Haare sind offen
Sie redet gebrochen, er predigt ihr, sagt offen “Das Schloss ist entriegelt”
Ich hoffe und bete, rede Gospel und wochenendpredig

Koche im gesegneten Topf des Knoblauchs trockene Zehen
Suche ihr Loch, ihren Käfig, in einem Schloss in Rumänien
Schlage in ihren lockigen Schädel, den Pflock auf Empfehlung
Das pochende Herz ihrer Seele, sie schnellt hoch
Ihre Zähne bohren mir ein Loch in die Kehle, es tropft aus der Seele
Ihr schneidezähnegleichen Nägel schneiden, reißen, beißen, beben
Meine reine weisse Seele fightet gegen einen Dämon
Oh, innere Stimme, Verteidiger meiner Seele inmitten des Todestanzes
Tötet das Böse, ich zähle währenddessen die Glieder des Rosenkranzes
Wir kämpfen gegen das Böse bis wir im Grab sind

Banjo, F.R., irgendwo zwischen Genie und Wahnsinn

Sparring, irgendwo zwischen Genie und Wahnsinn
F.R., irgendwo zwischen Genie und Wahnsinn
Banjo, irgendwo zwischen Genie und Wahnsinn
Irgendwo zwischen Genie und Wahnsinn

Sparring, irgendwo zwischen Genie und Wahnsinn
F.R., irgendwo zwischen Genie und Wahnsinn
Banjo, irgendwo zwischen Genie und Wahnsinn
Irgendwo zwischen Genie und Wahnsinn

Ich bin von Geistern und Dämonen besessen
Ich bin von Geistern und Dämonen besessen
Ich bin von Geistern und Dämonen besessen
Ich bin von Geistern und Dämonen besessen
Ich bin von Geistern und Dämonen besessen
Ich bin von Geistern und Dämonen besessen

Ich bin von Geistern und Dämonen besessen
Ich bin von Geistern und Dämonen besessen

Paroles.net dispose d’un accord de licence de paroles de chansons avec la Société des Editeurs et Auteurs de Musique (SEAM)

Sélection des chansons du moment