Paroles de la chanson Der nette alte Mann par Kontra K

Chanson manquante pour "Kontra K" ? Proposer les paroles
Proposer une correction des paroles de "Der nette alte Mann"

Paroles de la chanson Der nette alte Mann par Kontra K

Schönen guten Tag (yeah)
Schönen guten Tag Herr Fritzl!
Guten Tag aus Österreichs Keller (Hurensohn)

Ein scheinbar netter Mann, direkt aus der Nachbarschaft
Alt, leicht vergesslich, dem egal ist was ein anderer macht
Der keine Freunde hat, nur Korn und sein' guten Schnaps
Doch in Wahrheit führt der Drecksack Kinder von der Schule ab
Lange Finger und ein Schieleblick, der Angst macht
Er wartet ungeduldig vor der KITA, dieser Bastard
Nach außen hilfsbedürftig, weil er ja nicht viel hat

Die Wohnung Hartz IV, doch mit Blick auf den Spielplatz
Der nette Mann von nebenan lädt dich zum essen ein
Holt Kinder aus dem Bett schnell raus, lockt sie mit Leckereien
Nicht verdächtig, denn keiner könnte netter sein
Zuerst soll sie ihn Onkel nenn', doch dann kommt sie in' Keller rein
Man kann das Schreien höre, leise, tief in der Nacht
Ich will mir nicht ausmalen was das Monster mit den Kindern macht
Mach die Türen zu, verschließ' sie bitte immer sicher
Denn er kommt ins Kinderzimmer, dieser alte Kinderficker


Graues Haar, alte Haut, lange Finger, großes Maul
Dunkle Augen, leuchtend in der Nacht
Die schauen, was er heut braucht
Graues Haar, alte Haut, lange Finger, großes Maul
Kleine Kinder, passt gut auf
Das alte Monster kommt ins Haus

Ganz allein lebt das dreckige Biest
Und im Kellerverlies liegen sechs Meter tief
Kleine Kinderknochen unter dickem Stahlbeton
Niemand hätte das gedacht, das irgendwann die Wahrheit kommt
Er wird getrieben von Perversen und dunklen Mächten
Und hat keine Skrupel es in Taten umzusetzen

Er ist das Allerletzte, einfach nur ein kranker Mann
Geht zuerst nach Thailand jagen, dann in seiner Nachbarschaft
Dreimal vorbestraft, doch noch auf Bewährung frei
Behinderte Polizei, glaubt ja man kann ihn heilen
Alle hoffen, dieser Bastard kommt für immer rein
Ich guck in seine Augen und seh’ tausend kleine Kinder weinen
Sein dummes Grinsen müsste man ihm rausschneiden
Und sein' Kinderficker-Schwanz einfach aus ihm rausreißen
Alle seines gleichen sollten in der Hölle brennen
Ewige Qualen spüren, während sie durchs Feuer rennen


Keiner kann sie stoppen, die bösen Gedanken im Kopf
Er ist und bleibt das Monster vom Block
Der graue Schatten, der lange Finger
Er kommt in der Nacht und raubt dir die Kinder

Keiner kann sie stoppen, die bösen Gedanken im Kopf
Er ist und bleibt das Monster vom Block
Der graue Schatten, der lange Finger
Er kommt in der Nacht und raubt dir die Kinder

Graues Haar, alte Haut, lange Finger, großes Maul
Dunkle Augen, leuchtend in der Nacht
Die schauen, was er heut braucht
Graues Haar, alte Haut, lange Finger, großes Maul

Kleine Kinder, passt gut auf
Das alte Monster kommt ins Haus

Paroles.net dispose d’un accord de licence de paroles de chansons avec la Société des Editeurs et Auteurs de Musique (SEAM)

Sélection des chansons du moment